Zur Geschichte des Freien Musikzentrums

»40 Jahre Freies Musikzentrum – 92 Jahre Haus der Musik«

vorherige Tafel <<   >> nächste Tafel

JazzProjekt

Haus der Musik –  Ismaninger Str. 29
Photo: Denise Höfle

1986 entsteht auf Initiative von Jan Dosch und Rudi Schröder das JazzProjekt, ein Fachbereich für Jazz und Popularmusik mit vielen Kursen und einer 2-jährigen Ausbildung zum Jazzmusiker. Zu dieser Zeit gibt es im gesamten süddeutschen Raum keine vergleichbare Einrichtung.

Das JazzProjekt wird zunächst geleitet vom Bassisten Rudi Schröder und wartet mit einer Dozentenschaft von internationalen, renommierten Jazzmusikern auf: Marty Cook, Raul Gutiera, Wolfgang Lackerschmidt, Mic Oechsner, Peter O`Mara, Michael Reithmeier, Rudolf Roth, Frank Saint Peter, Götz Tangerding.

Viele Absolventen des JazzProjekts sind heute anerkannte Künstler, nicht nur im Jazz: z. B. Christian Doepke, Andrea Hermenau, Zoé und Rüdiger Linhoff »Sportfreunde Stiller«. Seit 2017 wird das JazzProjekt vom Bassisten Eugen Apostolidis geleitet. Auch heute sind alle Dozenten renommierte, aktive Künstler wie z. B. Geoff Goodman, Andrea Hermenau, Till Martin, Max Osvald, Carolin Roth oder Uli Wangenheim.

Haus der Musik

Inhalt:

Haidhausen
>> im 19. Jahrhundert
>> wird ein Stadtteil Münchens
>> entwickelt sich
>> die Ismaninger Straße

Trapp'sches Konservatorium
>> Gründung
>> Jakob Trapp
>> Aufbau
>> von der Musikschule
      zum Konservatorium
>> im NS
>> eine jüdische Musikstudentin
>> Trapp schließt
>> 1945: Da Capo
>> Händel-Konservatorium
>> Trapp zum zweiten

Richard-Strauss-Konservatorium
>> von Trapp zu Strauss
>> Peter Jona Korn
>> in den 70 und 80ern
>> Aufstieg und Auflösung

>> die 70er-Jahre
Das Freie Musikzentrum
>> entsteht
>> wird zum Verein
>> in der Ismaninger Str. 29
>> Instrumentenbau
>> Latin Percussion School
>> Experimentelles
>> Institut für Musiktherapie
>> Trommelpower
>> Fortbildungen
>> Jazzprojekt
>> Konzerte + Performances
>> Begegnung der Kulturen
>> Vielfalt
>> Im Zusammenhang