Kurse – Rhythmus

Vom ersten Herzschlag, vom ersten Atemzug an erfahren wir Rhythmus. Rhythmus ist Leben und die Welt der Percussion ist weit und grenzenlos. Auf jedem Kontinent dieser Erde wird getrommelt. Ob mit Congas, Bongos, Timbales, Djembe, Bata, Surdo, Kpanlogo, ob afrikanische, kubanische, brasilianische oder arabische Percussion: im Kursprogramm finden Sie den Kurs für Ihren eigenen Rhythmus.

Kurse, die in den Ferien oder am Wochenende stattfinden,
sind mit diesem Zeichen Wochenende- oder Ferienkurs gekennzeichnet.

Gerne berate ich Sie, welcher Kurs für Sie interessant sein könnte
oder sich als weiterführender Kurs anbietet.

Beratung
Eva-Maria Weber-Roth
bitte per E-Mail kontaktieren oder auf AB sprechen
Tel. 089 - 41 42 47-55 (AB)
E-Mail: eweber-roth@freies-musikzentrum.de

Vor Besuch eines Kurses ist eine Anmeldung erforderlich.
(es sei denn, es ist beim Kurs ausdrücklich anders vermerkt z.B. Drum Circle, Contact Jam)

Für Kursbuchungen folgen Sie bitte dem Button »Kurs buchen« im Menü links.
Gerne können Sie auch persönlich im Büro buchen oder verwenden Sie dieses
> Anmeldeformular, das Sie auch am Schluss des Programmheftes finden.
Tel.: 089 - 41 42 47 - 0
Fax: 089 - 41 42 47 - 60
E-Mail: info@freies-musikzentrum.de

Unser Spektrum umfasst:
>> Absolute Beginners
>> Drum Circles
>> Rhythmik
>> Body Percussion
>> Löffel, Udu, Hang
>> Frame Drums, Tombak, Daf
>> Berimbau, Pandeiro, Cajon
>> Bongos, Conga, Steeldrum
>> Balafon, Djembe
>> Einzelunterricht Schlagzeug + Rhythmik

Einige unserer Rhythmusdozenten beim Festival »Musik im Zentrum«

Absolute Beginners

Freies Musikzentrum München

Einfach Trommeln! NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Der Workshop ist geeignet für interessierte Anfänger. Hier geht es um einfache erste Schritte beim Trommeln und die Freude am Zusammenspiel. Über kleine Sprechspiele entdecken wir die Trommel und lernen, sie zum Sprechen zu bringen. Rudolf Roth vermittelt Trommel-Basics und gibt Einblick in schöne, kreative Trommelspiele. Alles ganz entspannt und mit viel Spaß!
Instrumente werden gestellt.
Mindeste Teilnehmerzahl 7

18HR030 · Rudolf Roth · Percussionraum · 77,– €
Ein Tag · Sa. · 16.2. · 10.00 bis 17.00 Uhr

Freies Musikzentrum München

Djembe zum Ausprobieren – mit Papi Diediouh NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Ein Schnupperkurs für Alle, die noch nie getrommelt haben und jetzt endlich dieses wunderbare Instrument ausprobieren und erkunden möchten. Wir befassen uns kurz mit den Grundanschlagstechniken Bass, Ton und Slap, lernen einfache kleine Rhythmen, kombinieren und probieren diese paarweise und in der Gruppe aus, und runden das Ganze mit einem kleinen Lied ab.
Der Spaß steht hier im Vordergrund!
Instrumente werden gestellt. Mindeste Teilnehmerzahl 5

19FR031 · Mohamed »Papi« Diedhiou · Percussionraum · 50,– €
Ein halber Tag · Sa. · 29.6. · 10.00 bis 14.00 Uhr

Freies Musikzentrum München

Trommelwerkstatt für Kinder und Eltern Wochenende- oder Ferienkurs
Trommeln mit Spaß – viele Menschen sind fasziniert vom Trommeln. Entdecken Sie gemeinsam das Trommeln auf Congas, Stand-Tom und Kleinpercussion wie Rasseln, Glocken, Schlitztrommeln Cajon, Bongo, und Xylophon. Mal gibt einer den Ton an, mal werden Aufgaben angeboten, etwas Neues erschaffen, miteinander klingen und grooven! Spieltechnik und rhythmische Zyklen werden durch eine spielerische Kommunikation umgesetzt. In erstaunlicher Einfachheit erklingt und pulsiert sofort die Trommelmusik. Let’s play!

Gebühr für 1 Kind und 1 Erwachsenen, jede weitere Person zahlt die halbe Gebühr.
Mindeste Teilnehmerzahl 4

K210 · Marika Falk · von 6 bis 100 J. · Percussionraum · 72,– €
Ein halber Tag · Sa. · 30.3. · 10.30 bis 15.00 Uhr

K211 · Marika Falk · von 6 bis 100 J. · Percussionraum · 72,– €
Ein halber Tag · Sa. · 18.5. · 10.30 bis 15.00 Uhr

K212 · Marika Falk · von 6 bis 100 J. · Percussionraum · 72,– €
Ein halber Tag · Sa. · 25.5. · 10.30 bis 15.00 Uhr

> zum Seitenanfang

Drum Circles

Drum Circle

Drum Circle – Percussion für alle – Spielen Sie mit! Wochenende- oder Ferienkurs
Im großen Kreis spielen Congas zusammen mit Bongos, Cajons, Caxixis, Guiros, Pandeiros oder Wood Blocks. Da kann man viel ausprobieren, kennenlernen und kommunizieren – ganz ohne Worte. Es gibt keine großen Regelwerke. Aufeinander hören, Gemeinsamkeiten entdecken und improvisieren: darauf kommt es an. Hier finden sich Anfänger wie Könner. Charly Böck erspürt Strömungen im Rhythmus, setzt Akzente und schafft Raum für einzelne Einlagen. So formt sich die Gruppe zu einem großen Ganzen. Das entspannt und weckt gleichzeitig schlummernde Energien. Let’s drum!
Kinder können ab dem Grundschulalter mitmachen. Mindeste Teilnehmerzahl 12

Ohne Anmeldung · Charly Böck · Saal · 6-12 J. frei · bis 21 J. 5,– € · Erw. 12,– €
je So. · 13.1. · 17.2. · 10.3. · 5.5. · je 17.00 bis 18.30 Uhr

> zum Seitenanfang

Rhythmik

Freies Musikzentrum e. V. München

Train the Rhythm Wochenende- oder Ferienkurs
Intensives Rhythmik-Training mit der erprobten Methode von Rudolf Roth, die unverzichtbares musikalisches Grundwissen vermittelt. Die Zusammenarbeit von Körper und Stimme bildet die Basis: Tanzschritte, Klatschen, Silben sprechen oder singen – nacheinander, gleichzeitig, miteinander. Durch das Zusammenspiel gerät der ganze Körper in Bewegung. Rhythmus wird erlebbar und rhythmische Zusammenhänge werden besser verständlich. Das Ziel ist, rhythmisch sicher zu werden, zu lernen Stimme und Bewegung miteinander oder auch unabhängig voneinander koordinieren zu können und frei in der Improvisation zu werden. Mit grooviger Musik, kreativen Rhythmusspielen, Bodypercussion, Tanzschritten und einfachen Pandeirogrooves wird so spielerisch ein Gefühl für Timing entwickelt.
Mindeste Teilnehmerzahl 8

R100 · Rudolf Roth · Saal · 68,– €
Ein Tag · Sa. · 30.3. · 10.00 bis 17.00 Uhr

Rhythmus ist Klasse Wochenende- oder Ferienkurs
Praxis für Pädagogen und Gruppenleiter
Trommeln und Rhythmusspiele begeistern Kinder und Jugendliche. Schnell entsteht Freude und Gemeinschaft, auch im multikulturellen Umfeld – denn Rhythmus ist universell verständlich, ohne Sprachbarrieren. Er schafft Kommunikation und fördert die Aufmerksamkeit für den Anderen. Rhythmische Elemente bilden im Unterrichtsablauf einen entspannenden und sinnvollen Ausgleich zu anstrengenden Lernphasen. Sie motivieren, aktivieren, schwingen die Gruppe auf einen gemeinsamen Puls ein und – machen einfach Spaß! In diesem Kurs können Sie von der jahrzehntelangen Erfahrung unseres Dozenten profitieren. Sie bekommen Rhythm Basics an die Hand und neue Anregungen für Klatsch-, Sing- und Tanzspiele, Bodypercussion oder Trommel- und Stocktanzspiele, die einfach im Unterricht anwendbar sind.
Rhythmische Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht Voraussetzung.
Mindeste Teilnehmerzahl 8

19FR907 · Rudolf Roth · Saal · 68,– €
Ein Tag · Sa. · 29.6. · 10.00 bis 17.00 Uhr

Sticks’n Rhythm – NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Kreative Rhythmusspiele mit Stöcken
Das Rhythmustraining am Anfang, mit Einsatz von Sprache, Händen und Füßen, führt spielerisch zu einer rhythmischen Basis. Von dort aus werden die sogenannten Stocktanz Basics, rhythmische Schlagfolgen, Drehungen und Partnerübungen, eingeführt und geübt. In Kombination mit Trommeln oder Tanzschritten entwickeln wir musikalische Formen oder kleine Choreographien. Das ist spielerisches Koordinationstraining, rhythmische Bewegungsarbeit und kraftvolles Percussionsspiel zugleich. Stocktanzspiele fördern die Entwicklung der eigenen Power, schulen die Fähigkeit sich rhythmisch auszudrücken und gleichzeitig die Achtsamkeit gegenüber dem Anderen. Sie sind vielseitig einsetzbar und vor allem auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hervorragend geeignet die Gruppe zu harmonisieren und gleichzeitig zu aktivieren und – sie machen enorm viel Spaß …!
Stöcke und Instrumente werden gestellt. Mindeste Teilnehmerzahl 7

R906 · Rudolf Roth · Saal · 78,– €
Ein Tag · So. · 31.3. · 10.00 bis 17.00 Uhr

Ausblick ins Grenzenlose – NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Workshop zur südindischen Rhythmik
mit Abschlusskonzert um 20.00 Uhr
Zusammen mit euch erforschen wir die grenzenlosen Möglichkeiten, die das älteste und umfassendste rhythmische Konzept der Welt bereit hält. Unser Workshop befasst sich mit den universellen Aspekten der südindischen Rhythmik, die sich auf alle Instrumente übertragen lassen. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Drumsilbensprache Solkattu und das Zählen verschiedener Talas – geniale Werkzeuge zur Eichung der inneren Uhr und zum Verständnis komplexer rhythmischer Zusammenhänge. Sie helfen uns, ungewöhnliche Metren und Subdivisions (Quintolen, Septolen usw.) nicht nur besser zu verstehen, sondern wirklich zu spüren und zu verinnerlichen. Dazu sprechen und spielen wir gemeinsam mit euch. Parallel dazu geben wir eine Einführung in die Spieltechniken typischer südindischer Instrumente wie Kanjira und Mridangam und die Möglichkeiten, diese Techniken auf anderen Percussioninstrumenten und dem Schlagzeug anzuwenden.
Mindeste Teilnehmerzahl 7

M430 · Ernst Ströer, Rohan Dr. Krishnamurthy · Saal · 107,– €
Ein Tag · Sa. · 4.5. · 10.00 bis 18.00 Uhr

> zum Seitenanfang

Body Percussion

Freies Musikzentrum

Die Workshops des Bodymusikers Clemens Künneth sind von der Freude am Grooven und Lernen, dem Aufeinander-hören und dem Miteinander-spielen getragen. In zwei verschiedenen Tagesworkshops werden die Bedürfnisse von TeilnehmerInnen unterschiedlicher Erfahrungsstufen angesprochen.

BodyPercussion – Level 1+2 Wochenende- oder Ferienkurs
Willkommen in der Welt des Körperklangs und Körpergrooves! Der Workshop gibt Inputs und spannende Einblicke in die Welt der Körpermusik. Wir befassen uns mit Sounds, Bewegungsmustern, Rhythmen, Spielen in der Gruppe, vokalen Möglichkeiten und mit Improvisation. Geeignet für Anfänger und Teilnehmer/innen die bereits etwas rhythmische bzw. musikalische Erfahrung haben. Instrument müsst ihr selbst mitbringen!;-)
Mindeste Teilnehmerzahl 6

R110 · Clemens Künneth · Tanzstudio oben, Max-Weber-Pl. 2 · 42,– €
Ein Nachmittag · Sa. · 23.3. · 14.00 bis 18.00 Uhr

BodyPercussion – Level 2+3 Wochenende- oder Ferienkurs
Du hast den Groove im Bauch? Dann bist du in diesem Workshop genau richtig! Ein Nachmittag mit weiteren Inputs, Tricks und Herausforderungen zu den Themen: Klänge mit Körper und Stimme, noch mehr Grooves, Interlocking, Vocal Percussion, Koordination und Improvisation.
Geeignet für fortgeschrittene Body-Percussionisten und TeilnehmerInnen mit rhythmischer oder musikalischer Vorerfahrung. Instrument müsst ihr selbst mitbringen! ;-)
Mindeste Teilnehmerzahl 6

R111 · Clemens Künneth · Tanzstudio oben, Max-Weber-Pl. 2 · 42,– €
Ein Nachmittag · So. · 24.3. · 14.00 bis 18.00 Uhr

BodyMusic Wochenende- oder Ferienkurs
Kurzfortbildung für Pädagogen, Chor- und Gruppenleiter
Bodypercussion, Gesang, Beatboxen oder Rap – jede Musikform, die auf oder mit dem Körper erzeugt werden kann, zählt zu BodyMusic. Weil dafür keine teuren Instrumente notwendig sind, kann jede und jeder damit arbeiten. Durch die Unmittelbarkeit der Erfahrung und mit den vielen musikalischen Möglichkeiten liegt in BodyMusic ein großes Potential für Klassen, Chöre und andere Gruppen.
Der erfahrene Body-Musiker und Workshopleiter Clemens Künneth vermittelt folgende Inhalte: Körpersounds, Spiele und rhythmische Interaktionen, Rhythmusvermittlung durch Sprache, Rhythmblocks (nach Keith Terry) und Anwendungsbeispiele, Bodygrooves, Erfinden eigener Rhythmen, Methoden und Wege zur Improvisation.
Mindeste Teilnehmerzahl 6

18HR908 · Clemens Künneth · Saal · 90,– €
Ein Tag · Sa. · 2.2. · 10.00 bis 17.00 Uhr

> zum Seitenanfang

Löffel, Udu, Hang

Alpenländisches Löffelschlagen – Anfänger Wochenende- oder Ferienkurs

Freies Musikzentrum e. V. München

Geschickte Hände, eine Prise Rhythmusgefühl und vor allem Freude, Neugier und Passion für die Musik machen aus einem Paar Holzlöffel ein Perkussionsinstrument mit vielfältigen rhythmischen Möglichkeiten – und es passt in jede Hosentasche, um bei Bedarf hervorgeholt zu werden. Kursinhalte sind: Grundtechnik und korrekte Handhabung der Löffel; erste Fingertechniken zum Verzieren der gespielten Rhythmen; Begleitungen zu traditionellen Tänzen wie der Polka oder dem Boarischen; Möglichkeiten des mehrstimmigen Löffelns.
Mindeste Teilnehmerzahl 8

R112 · Jan Langer · Anfänger · Saal · 68,– €
Ein halber Tag · Sa. · 16.3. · 11.00 bis 15.00 Uhr

Freies Musikzentrum e. V. München

Music with Clay Drums – Udu Drums Wochenende- oder Ferienkurs
Die Udu, eine selbstklingende Tontrommel, begeistert mit ihrem warmen, obertonreichen und erdigen Klang. Das ursprünglich afrikanische Instrument hat eine ungewöhnliche Soundpalette. Von tönern hell bis tief wummernd, liegt es glatt und rund in der Hand wie ein Handschmeichler und wird nur mit den Händen bespielt. Die unterschiedlichen Trommel-Formen erzeugen unterschiedliche Sounds. Im Kurs stehen zehn verschiedene Trommeln zur Verfügung. Die Spieltechnik ist einfach und nach einer kleinen Aufwärmphase werden die verschiedenen Stimmen zu einer Combo zusammengeführt.

Keine Vorkenntnisse nötig. Mindeste Teilnehmerzahl 5

18HR114 · Rudolf Roth · Kursraum 7 · 54,– €
Ein Nachmittag · So. · 13.1. · 14.00 bis 17.00 Uhr

19FR114 · Rudolf Roth · Saal · 54,– €
Ein Vormittag · So. · 30.6. · 10.00 bis 13.00 Uhr

Hang, Handpan + Steel Tongue Drum Wochenende- oder Ferienkurs
Play – listen – play!

Freies Musikzentrum e. V. München

Traumhafte Klänge erzeugen, lauschen, im Rhythmus versinken … Der Sound erinnert erstmal an eine Steeldrum, das Hang ist jedoch ganz anders konzipiert. Zahlreiche Obertöne und mitschwingende Bereiche verleihen ihm einen unglaublich harmonischen Klang. Gespielt wird daher mit viel Feingefühl und einem offenen Ohr. In diesem exklusiven Kurzworkshop befassen wir uns mit den Basis-Anschlagstechniken und erforschen das Grundkonzept des in der Schweiz entwickelten Hang. Über verschiedene Patterns nähern wir uns dem Instrument, das einen schnellen ersten Zugang ermöglicht und doch selbst für Profis noch jede Menge Herausforderungen bietet. Denn je nach Anschlagsart und Intensität ergeben sich immer wieder neue Klangwelten. Ein faszinierendes Instrument und ein Kurs mit Seltenheitswert!

Instrumente werden gestellt.
Mindeste Teilnehmerzahl 6

R115 · Charly Böck · Kursraum 7 · 66,– €
Ferientermin · So. · 10.3. · 10.00 bis 14.30 Uhr

R116 · Charly Böck · Saal · 66,– €
Ein halber Tag · So. · 17.3. · 10.00 bis 14.30 Uhr

R117 · Charly Böck · Saal · 66,– €
Ein halber Tag · So. · 26.5. · 10.00 bis 14.30 Uhr

19FR118 · Charly Böck · Saal · 66,– €
Ferientermin · So. · 16.6. · 10.00 bis 14.30 Uhr

19FR119 · Charly Böck · Saal · 66,– €
Ein halber Tag · So. · 7.7. · 10.00 bis 14.30 Uhr

Handpan – Learn and Play Lessions – Fortgeschrittene NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Die schwingenden Sounds von Handpan und Hang eignen sich einfach super zum Grooven. Vergiss für eine Weile den Alltag und nimm teil an unseren lässigen Learn and Play Lessons! In diesen Lessons – halb Workshop, halb Handpan Circle, lernst du neue Stücke und Techniken und kannst dann das Gelernte gleich mal in der Gruppe ausprobieren. Hier übst du nicht nur gründlich den Umgang mit den Instrumenten, sondern genießt auch noch den Vorteil, regelmäßig mit anderen zu trainieren. So verbesserst du deine Fähigkeiten in lockerer Atmosphäre und hast obendrein eine Menge Spaß! Just Hang on!
Mindeste Teilnehmerzahl 6

18HR122 · Charly Böck · Saal · 54,– €
Ein halber Tag · So. · 3.2. · 15.00 bis 18.00 Uhr

> zum Seitenanfang

Frame Drums, Tombak, Daf

Freies Musikzentrum e. V. München

Frame Drum – Rahmentrommel
Die Rahmentrommel, auch Tar, Bendir, Riq, Taf, Daire oder Tamburello, ist auf der ganzen Welt bekannt. Schon im alten Testament wird die, meist von Frauen gespielte, Rahmentrommel Tof mit der Prophetin Mirjam erwähnt. Ein Percussioninstrument, das durch seine Spielart ganz einfach, sanft oder auch virtuos gespielt werden kann. Im Lauf der Zeit ist durch die kulturelle Fusion unterschiedlicher Spieltechniken eine moderne Spielweise entstanden. Die Framedrum ist heute ein facettenreiches in vielen musikalischen Stilen einsetzbares Instrument. Im Kurs zeige ich Spieltechniken, Grundrhythmen und die darauf aufbauenden Variationen. Geeignet für alle am Rhythmus Interessierten, auch Musiker, Percussionisten und Sängerinnen.
Bitte wenn möglich eigenes Instrument mitbringen!
Mindeste Teilnehmerzahl 5

R120 · Marika Falk · Saal · 140,– €
12 x · Di. · ab 12.3. · je 18.15 bis 19.15 Uhr

Tombak und Daf – Workshop NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Marika Falk, die Spezialistin für vorderasiatische Percussion führt in diesem Kurzworkshop in Grundhaltung und Grundrhythmen der vorderasiatischen Trommeln Tombak (Kelchtrommel) und Daf (große Rahmentrommel) ein. Miteinander spielen, frei die Trommeln erklingen lassen und dem persönlichen Niveau entsprechend improvisieren findet im Wechsel mit den für die vorderasiatische Musik typischen Pattern statt.

Instrumente werden gestellt.
Mindeste Teilnehmerzahl 5

R121 · Marika Falk · Einsteiger mit rhythmischer Vorerfahrung · Kursraum 7 · 44,– €
Ein Nachmittag · So. · 12.5. · 14.30 bis 17.30 Uhr

> zum Seitenanfang

Berimbau, Pandeiro, Cajon

Berimbau – Grundkurs für Anfänger NEU

Freies Musikzentrum e. V. München

Berimbau – der ursprünglich zentralafrikanische archaische Musikbogen, ist das Hauptinstrument der Musik der brasilianischen Kampfkunst Capoeira und ist dadurch weit über die Grenzen Brasiliens hinaus bekannt geworden. Der mit einer Metallsaite bespannte Bogen, hat als Klangkörper einen ausgehöhlten Kürbis.

Mit einem dünnen Holzstäbchen angeschlagen, können die Töne mit einem flachen Stein oder einer Münze verändert werden.
Sabiá führt in diesem Kurs an die Spielweise des Berimbau heran, bis hin zu einfachen brasilianischen Rhythmen und Liedern. Abwechselnd zum Berimbau-Spiel wird auch getrommelt. Anfänger.
Mindeste Teilnehmerzahl 5

R130 · Sabià · Kursraum 7 · 87,– €
6 x 14-tägig · Mi. · ab 13.3. (auch 1.5.)• je 19.45 bis 21.00 Uhr

Berimbau-Spielkreis NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Im Berimbau-Spielkreis spielen Geübte und weniger geübte Berimbau-Spieler zusammen. Das Zusammenspiel verschieden gestimmter Berimbaus mit der Trommel Atabaque und Pandeiro macht Spaß und gute Laune. Bereits Gelerntes wird vertieft und mit brasilianischen Rhythmen und Liedern der Capoeira bereichert und erweitert. Mittelstufe + Fortgeschrittene.
Mindeste Teilnehmerzahl 6

R131 · Sabià · Percussionraum · 21,– €
Ferientermin · Sa. · 13.4. · 15.00 bis 17.00 Uhr

19FR132 · Sabià · Percussionraum · 21,– €
Ein halber Tag · Sa. · 29.6. · 15.00 bis 17.00 Uhr

Freies Musikzentrum e. V. München

Pandeiro Wochenende- oder Ferienkurs
eine vielfältig einsetzbare Handtrommel
Die wunderbare Handtrommel aus Brasilien ist für ganz unterschiedliche musikalische Bereiche nutzbar. Die Basis- Spieltechnik ist einfach, man braucht nur ein wenig Übung und schon grooven die Rhythmen. Rudolf Roth setzt seit vielen Jahren das Pandeiro in verschiedensten Bereichen ein und kann den perfekten Input geben. Für Pädagogen: im Unterricht, zur Begleitung von Tanzschritten und Rhythmusarbeit. Für MusikerInnen und SängerInnen: in der Band von Bossa Nova über Samba bis Rock und Pop. Für Capoeira- Begeisterte: zur Unterstützung der Capoeira Grooves in der Roda. Der Kurs ist begrenzt auf maximal zehn Teilnehmer, daher gleich anmelden!
Einsteiger mit perkussiven Vorkenntnissen
Mindeste Teilnehmerzahl 4

18HR140 · Rudolf Roth · Percussionraum · 47,– €
Ein halber Tag · So. · 13.1. · 10.00 bis 13.00 Uhr

19FR140 · Rudolf Roth · Percussionraum · 47,– €
Ein halber Tag · Sa. · 6.7. · 10.00 bis 13.00 Uhr

After Work-Trommeln mit Cajon

Freies Musikzentrum e. V. München

Beim After Work-Trommeln runden wir den Tag klangvoll und entspannt ab. Gemeinsam tauchen wir in die faszinierende Welt der Cajon ein, lernen mitreißende Rhythmen kennen und genießen das befreiende Lebensgefühl, das das ungezwungene Musizieren in der Gruppe vermittelt.

Vom ersten Beat bis zu einstudierten Stücken begleitet Sie Dozentin Manuela Holmer. Mit einem individuell auf die Teilnehmer abgestimmten Tempo eignet sich dieser Kurs für jedes Spielniveau.
Mindeste Teilnehmerzahl 5

R220 · Manuela Holmer
Workshopraum · 140,– €
12 x · Mi. · ab 13.3. · je 19.00 bis 20.00 Uhr

R221 · Manuela Holmer
Kursraum 5 · 140,– €
12 x · Do. · ab 14.3. · je 19.00 bis 20.00 Uhr

Feel the Rhythm – Cajón Wochenende- oder Ferienkurs
Bitte nehmen Sie Platz! Wo? Na, gleich hier auf Ihrem Instrument! Das Cajón, ursprünglich aus Peru und seit den 70ern für den Flamenco entdeckt, begeistert Anfänger wie erfahrene Musiker. Man sitzt einfach auf der speziell verarbeiteten Holzkiste und trommelt mit den Händen auf den Korpus. Je nach Aufschlag wechseln sich Bassdrum-Klänge mit einem einzigartigen »Scheppersound« ab. Und weil man so direkt mit dem Instrument verbunden ist, spürt man den Rhythmus des Cajón überall im Körper.
Auch für Eltern mit Kindern ab 13 Jahren. Mindeste Teilnehmerzahl 6

18HR222 · Charly Böck · Percussionraum · 49,– €
Ein halber Tag · So. · 24.2. · 10.00 bis 14.00 Uhr

Die Cajon als Drum-Set NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Die Cajon, ein sehr flexibles und universelles Instrument, kann dementsprechend in den unterschiedlichsten Musikrichtungen und Performances verwendet werden. Ich möchte in diesem Workshop zeigen, dass und wie man alle möglichen Schlagzeug-Rhythmen auf dem Cajon spielen kann. Dazu verwende ich »Hot Rots«, das sind gebündelte Bambus-Sticks, und manchmal auch zusätzlich ein Bass Drum Pedal. Musikalisch werden wir uns in diesem Workshop mit Rock, Pop, Latin, Samba, Reggae und Klezmer-Rhythmen beschäftigen, wobei ich in erster Linie die Wünsche der Kursteilnehmer aufgreifen werde.

Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht unbedingt erforderlich.
Mindeste Teilnehmerzahl 4

R223 · Günther Basmann · Percussionraum · 79,– €
Ein Tag · So. · 31.3. · 11.00 bis 17.00 Uhr

Komm, wir spielen zusammen! Eltern-Kind-Cajón
Ein Kurs für zwei! Zusammen erleben Eltern und Kinder alles, was das Cajón zu bieten hat. Rhythmus als positives Erlebnis, als gemeinsame nonverbale Kommunikation. Ganz nebenbei entwickeln sich Aufmerksamkeit und motorische Fähigkeiten bei Groß und Klein.

Gebühr für 1 Kind und 1 Erwachsenen, jede weitere Person zahlt die halbe Gebühr.
Mindeste Teilnehmerzahl 5

K541 · Manuela Holmer · ab 5 Jahren · Workshopraum · 187,– €
15 x · Do. · ab 14.3. · je 15.00 bis 15.50 Uhr

> zum Seitenanfang

Bongos, Conga, Steeldrum

Hands on Fire! Cuban Bongo intensiv NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Bongo, diese kleine Doppeltrommel mag unscheinbar wirken, ist aber der heimliche Star jedes Salsa Percussion Ensembles! Ihr knackiger Sound erzeugt beeindruckende Effekte und zieht sofort die Aufmerksamkeit auf sich. Mit ihren zwei verschiedenen Tonhöhen bietet sie eine unglaubliche Klangvielfalt, die sie auch im Solo glänzen lässt. In diesem Kurs lernen wir das Bongo Basic Pattern Martillo kennen, das die Grundlage für viele Rhythmusvariationen bildet. Daneben sind Heel Tip Motion, voneinander unabhängige Handkoordination, Clave Concept und Bongo Bell Pattern nur einige der Stichworte, um die es hier geht. Denn während das Spielkonzept der Bongo von außen sehr frei wirkt, folgt es tatsächlich einer ganzen Anzahl wichtiger Regeln. Wer Trommelerfahrung mitbringt und sich intensiv mit der Bongo beschäftigen will, ist hier genau richtig.
Einsteiger mit perkussiven Vorkenntnissen. Mindeste Teilnehmerzahl 5

R200 · Charly Böck · Percussionraum · 74,– €
Ein Tag · So. · 5.5. · 10.00 bis 16.00 Uhr

Afrokubanische + afrobrasilianische Percussion

Freies Musikzentrum

Lebensfreude, Begeisterung und Temperament mit Rhythmen aus Mittel- und Südamerika. In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten Instrumente, Rhythmen und Spieltechniken der afrokubanischen und afrobrasilianischen Percussion kennen und spielen. Allen voran steht hier die Conga, eine der bei uns wohl bekanntesten und am häufigsten gespielten Trommeln.

Durch verschiedene Anschlagtechniken ist es möglich, eine Vielzahl von Sounds zu produzieren. Weitere Instrumente sind u. a. Bongos, Maracas, Guiro, Surdo, Tamborim und Agogo. Wir spielen mitreißende Rhythmen von Mambo, A Caballo, Calypso bis hin zu Barravento und Samba.

R343 · Susanne Russek
Anfänger + Mittelstufe
Mindeste Teilnehmerzahl 6
Percussionraum · 98,– €
10 x · Mi. · ab 13.3. · je 18.00 bis 19.00 Uhr

R344 · Susanne Russek
Fortgeschrittene
Mindeste Teilnehmerzahl 5
Percussionraum · 175,– €
10 x · Mi. · ab 13.3. · je 19.00 bis 20.30 Uhr

Freies Musikzentrum e. V. München

Let’s go Caribbean – Steeldrum Movement
Die Steeldrum ist ein Geschenk der Karibik an die Welt. Sie ist eines der neuen akustischen Instrumente des 20. Jahrhunderts, angesiedelt zwischen Rhythmus- und Melodieinstrument. Ihr unverwechselbarer Sound versetzt Spieler und Zuhörer sofort in eine ausgelassene Stimmung.


Steeldrum für Fortgeschrittene
Die Steeldrum ist ein Geschenk der Karibik an die Welt. Sie ist eines der neuen akustischen Instrumente des 20. Jahrhunderts, angesiedelt zwischen Rhythmus- und Melodieinstrument. Ihr unverwechselbarer Sound versetzt Spieler und Zuhörer sofort in eine ausgelassene Stimmung.
Am Freien Musikzentrum leitet Marcos Moreno, bislang einzigartig in München, Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene verschiedener Levels. Mit unserem ausgezeichneten Instrumentarium in vier Tonlagen werden Sie in unseren Kursen – step by step – an das Musizieren im vierstimmigen Ensemble oder auch in moderner Band-Formation herangeführt.

Für Teilnehmer mit mehrjähriger Spielerfahrung
Mindeste Teilnehmerzahl 4

R345 · Marcos Moreno · Kursraum 7 · 236,– €
10 x · Do. · ab 14.3. · je 19.00 bis 20.30 Uhr

> zum Seitenanfang

Balafon, Djembe

Freies Musikzentrum e. V. München

Balafon Workshop NEU Wochenende- oder Ferienkurs
Sie möchten ein melodisches und außergewöhnliches Instrument lernen? Louis Sanou, Meister-Balafonspieler aus einer Griot-Familie, führt Sie in das Spielen traditioneller Rhythmen aus seinem Land Burkina Faso auf dem pentatonischen Dioula-Balafon ein. Das Balafon ist ein traditionelles Xylophon aus Westafrika. Die Besonderheit: unter den Klangstäben hängen Kalebassen als Resonanzkörper. Im Kurs werden mehrstimmige Begleitrhythmen, Variationen, Breaks und Solophrasen schrittweise aufgebaut. Louis lässt durch seine sympathische und positive Art gleich eine entspannte und stressfreie Atmosphäre entstehen. Seine virtuosen Balafonstücke begeistern.

Instrumente werden gestellt. Mindeste Teilnehmerzahl 5

R400 · Louis Sanou · Anfänger und Einsteiger · Saal · 156,– €
Wochenende · Sa. 23.3., 10.00–17.30 · So. 24.3., 10.00–16.00 Uhr

Freies Musikzentrum e. V. München

Djembe intensiv – Workshop mit »Papi« Diedhiou Wochenende- oder Ferienkurs
Papi, der Meistertrommler aus dem Senegal, hat eine einmalige Begabung die Teilnehmer mitzureißen und zudem einen ansteckenden Humor, der sofort auf alle überspringt. Er wird im Workshop verschiedene Anschlagstechniken und Rhythmen mit ihren dazugehörigen Begleitstimmen vorstellen, die dann gemeinsam gespielt und vertieft werden. Solos werden nach und nach eingefügt und das Repertoire mit kleinen senegalesischen Liedern erweitert. So können wir der Energie freien Lauf lassen, der Kopf wird frei und die Lebensfreude aktiviert!

Einsteiger mit Vorkenntnissen/Mittelstufe. Mindeste Teilnehmerzahl 5

R401 · Mohamed »Papi« Diedhiou · Percussionraum · 125,– €
Wochenende · Sa. 6.4. und So. 7.4. · je 10.00 bis 16.00 Uhr

Afrikanisches Trommeln mit Massaer

Freies Musikzentrum

Der senegalesische Trommler und Tänzer Massaer Diouf begeistert durch seine positive, lebensfrohe und spielerische Art. Mit Geduld und Spaß vermittelt er die unterschiedlichen Spieltechniken der Trommeln und eine Vielfalt an Rhythmen aus dem Senegal.

Dabei geht es auch immer darum, dem Klang der Trommel zu folgen und Groove in der Gruppe zu spüren und umzusetzen

Trommeln auf der Djembe
Anfänger + Mittelstufe
Neueinsteiger führt Massaer mit viel Spaß in die abwechslungsreichen Anschlagtechniken und Begleitstimmen der senegalesischen Rhythmen, speziell den Rhythmus Jankadi, ein – auch für die Anfänger mit Vorkenntnissen eine gute Wiederholung. Gemeinsam werden die Begleitstimmen im Lauf des Kurses verfeinert und festgelegte Solostimmen kommen dazu – es gibt eine unglaubliche Vielfalt an rhythmischen Variationen. Mit viel Spaß und Power können wir so ein Stück weit eintauchen in ein senegalesisches Lebensgefühl!
Mindeste Teilnehmerzahl 6

R402 · Massaer Diouf · Percussionraum · 87,– €
9 x · Do. · ab 14.3. · je 19.30 bis 20.30 Uhr

19FR403 · Massaer Diouf · Fortführung · Percussionraum · 39,– €
4 x · Do. · 27.6. · 4.7. · 11.7. · 18.7. · je 19.30 bis 20.30 Uhr

Trommeln auf der Djembe
Fortgeschrittene mit mindestens einem Jahr Spielerfahrung
Wir beschäftigen uns mit den unerschöpflichen Variationen verschiedener bekannter und auch neuer Rhythmen – ganz nach den Wünschen der Teilnehmer. Wir folgen dem Klang der Trommel und können mit viel Spaß in ein senegalesisches Lebensgefühl eintauchen. Mindeste Teilnehmerzahl 6

R404 · Massaer Diouf · Percussionraum · 131,– €
9 x · Do. · ab 14.3. · je 18.00 bis 19.30 Uhr

19FR405 · Massaer Diouf · Fortführung · Percussionraum · 58,– €
4 x · Do. · ab 27.6. · je 18.00 bis 19.30 Uhr

Mehrstimmige Gesänge aus Afrika mit Trommeln Wochenende- oder Ferienkurs

Freies Musikzentrum Der Kameruner Musiker Njamy Sitson hat eine Methode entwickelt, die es Sängern und Trommlern ermöglicht, ihre musikalischen Fähigkeiten zu erweitern.

Wir lernen traditionelle und moderne Lieder aus der reichen und vielfältigen Musikkultur Zentralafrikas. Musikalische Kenntnisse werden durch die Koordination von gleichzeitig gespielten und gesungenen afrikanischen Musikstücken vertieft.

Durch diese authentische Art zu musizieren können die Teilnehmer ein Stück weit in die Musikkultur Zentralafrikas eintauchen. Dies führt zu musikalischer Selbstständigkeit, Bewusstsein und Begreifen des gemeinsamen Musizierens

Der Kurs ist für Sänger und Trommler geeignet. Das Songangebot wird von Kurs zu Kurs erweitert, wodurch jederzeit ein Einstieg möglich ist.
Mindeste Teilnehmerzahl 5

M136 · Njamy Sitson · Percussionraum · 78,– €
Ein Tag · Sa. · 23.3. · 11.00 bis 18.00 Uhr

M137 · Njamy Sitson · Percussionraum · 78,– €
Ein Tag · Sa. · 4.5. · 11.00 bis 18.00 Uhr

19FM138 · Njamy Sitson · Percussionraum · 78,– €
Ein Tag · Sa. · 1.6. · 11.00 bis 18.00 Uhr

> zum Seitenanfang

Einzelunterricht Schlagzeug + Rhythmik

Freies Musikzentrum e. V. München

Schlagzeug – Einzelunterricht
Rudolf Roth gilt mit 40 Jahren Unterrichtserfahrung als einer der herausragenden Pädagogen für Schlagzeug, Percussion und Rhythmik.
Anfänger: Ich führe euch Schritt für Schritt ans Spielen heran. Das beginnt mit rechts-links, oben-unten Übungen, immer aus der Körpermitte heraus, mit dem Erkunden und Verbinden der Bewegungen. Über eine Rhythmussprache werden die Grundpattern erstmal ohne Noten entwickelt. Allmählich wird dann Notenmaterial eingeführt. Auf dieser Basis schreitet der Unterricht fort, bei dem wir dann spielerisch in verschiedene Stile einsteigen.
Fortgeschrittene Schlagzeuger: Stickcontrol, Syncopation for the Modern Drummer, Interpretation moderner Stile: Jazz, Rock, Latin – ganz auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten.

R800 · Rudolf Roth · Drumstudio ·>> Gebühr siehe hier
Termine nach Vereinbarung

Rhythmik – Einzelunterricht NEU
Rhythmik-Training für Musiker, Sänger oder Tänzer, ganz auf den einzelnen Teilnehmer zugeschnitten.

R801 · Rudolf Roth · Saal · >> Gebühr siehe hier
Termine nach Vereinbarung

> zum Seitenanfang

Kurse Rhythmus

Download als pdf
>> Programm Rhythmus

Gerne schicken wir Ihnen das Programmheft zu.
>> Programmheft anfordern

House of Rhythm
Fortbildung zum Rhythmustrainer

House of Rhythm

Download als pdf
>> Flyer House of Rhythm

Steelpan

Download als pdf
>> Steelpan Flyer
>> Steelpan Kurse

>> Diese Seite drucken